Polizeipräsidentin
Sonja Penzel
Polizeidirektion Chemnitz
Hartmannstraße 24
09113 Chemnitz

Fax: 0371 387-106

 

Betr.: Vermißtenmeldung des Herrn Joachim Baum bzgl. Rechtsanwalt Lüdicke https://leak6.files.wordpress.com/2019/05/2019-05-28-verm-meld-lc3bcdicke-u.-dave-m.-anl..pdf

 

Sehr geehrte Frau Präsidentin Penzel,

auch ich vermisse eine Rückmeldung des Vermißten.

Ich schrieb ihn zuetzt an Mo. 27. Mai 2019 um 09:49 Uhr an s.u..

Wissen Sie inzwischen, ob der Chemnitzer DIE-LINKE-Staatsanwalt Jörn Wunderlich

Ich bitte um entsprechende Klärungen, denn "Scientology"/OSA/WISE/ABLE/CCHR...CIAntology ist ein neuer Faschismus (KELTSCH). Der Mißbrauch der Justiz bzw. des Staatsapparates  für Zwecke des global kriminellen/ korrumpierenden Netzwerks ( vgl. https://www.dailymotion.com/video/x5p2nrp ) ist an und für sich seit längerem bekannt, wird aber auch und gerade von LINKE- Leuten, CDUlern, SPDlern usw. nicht erst genommen.

Dabei ist bekannt, daß "Scientology"/CIAntology Kinder für eigene bzw.  Organisations-/finanzielle Zwcke mißbraucht und die CIA auch vor Massenmorde an Kindern nicht zurückschreckte.
Ernst gemeinte Hinweise von Bürgern (Dipl. Ing. Frank Engelen eingeschlossen) werden gern unter  "Verschwörungstheorie" bzw. Ausdruck von "Wahn" rubriziert, Hinweisgeber so -in CIA/FBI/MI5/6/MfS-Manier- verleumdet bzw. mit Psychoetikett versehen/ zu Objekten desinformationeller Fremdbestimmung herabgwürdigt.

Das wird sich nicht mehr lange so fortsetzen lassen.

Mit freundlichem Gruß

Dipl. med. Wilfried Meißner

Facharzt für Anatomie, Psychiatrie und Psychotherapie a.D.

Anti-Korruption . Reformation 2014 e.V.

-1. Vorsitzender-
Zum Eckardtsanger 21

07318 Saalfeld

Tel.: 03671 528932 / 0170 1143471

---------- Forwarded message ---------
Von: Wilfried Meißner <vor1.akr2014@gmail.com>
Date: Mo., 27. Mai 2019 um 09:49 Uhr
Subject: RA Lüdicke
To: Bernd Lüdicke5 <luedicke5@gmx.de>

 

Sehr geehrter Herr Lüdicke,

wie ich erfahren habe, sind Sie nun doch Rechtsanwalt des Herrn Dipl. Ing. Engelen.

Bitte besprechen Sie mit ihm, was ich für ihn tun kann.

Zwar habe ich inzwischen eine (einmalige) Besuchsgenehmigung, doch würde das Gespräch überwacht und es gibt auch andere Gründe, weswegen ich vorerst keinen Besuch planen kann.

In einem am Freitag zugegangenen Schreiben.....

(ZITATENDE)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------